ON/OFF 2020 war das digitale Intro zum 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit, der aufgrund der Corona Pandemie auf September 2021 verschoben werden musste (weitere Informationen sind unten zu finden). In dem Talk werden die Folgen der Pandemie sowie die damit einhergehenden Maßnahmen mit Blick auf Kinder und Jugendliche dargestellt. Zentrale Maßnahmen waren neben dem Lockdown und Homeschooling auch die Schließung von Freizeit- und Jugendeinrichtungen. Die Thematik wird in diesem Talk von Mediziner*innen bzw. Expert*innen für Kinder- und Jugendgesundheit aufgerollt und mit Blick in die Zukunft diskutiert.

Autorenschaft: PD Dr. Ellen Greimel, Prof. Dr. Peter Borusiak, Prof. Dr. Jörg Maywald, Moderation: Dr. Julia von der Gathen-Huy, Lorena Weik
Kontext des Beitrags: ON/OFF 2020 – Digitales Intro zum 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit 2021
Originaler Titel des Beitrags: Physische, psychische und psychosoziale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie

Inhalt
00:00 Begrüßung und Einführung in den Talk
00:26 Vorstellung der Expertinnen und Experten
02:55 Hinführung zum Thema des Talks
04:32 Input: Prof. Dr. Peter Borusiak – COVID-19 und die Kinder, Sozialpädiatrische Aspekte einer Pandemie
18:11 Input: PD Dr. Ellen Greimel – Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Zeiten von Corona
31:21 Input: Prof. Dr. Jörg Maywald – Kinderrechte in der Corona-Zeit

Diskussionsrunde
45:38 Erste Phase der Pandemie – Wie haben Kinder und Jugendliche die erste Phase der Pandemie erlebt? Verschiedene Aspekte
53:10 Zuschauer*innenfrage: Ist die festgestellte Zunahme von Verhaltensauffälligkeiten, Angststörungen etc. vorübergehend oder bleiben diese bestehen?
01:00:16 Empfehlungen für lokale Gestaltungsmöglichkeiten von Angeboten für Schulen, Gemeinden und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe – best practice
01:04:40 Vernetzung von Medizin und Kinder- und Jugendarbeit – Was kann getan werden und welche Möglichkeiten gibt es?
01:10:14 Was kann mit Blick in die Zukunft aus den letzten Monaten mitgenommen werden für die Kinder- und Jugendarbeit?
01:15:20 Ideen und Vorschläge für eine verbesserte Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen
01:20:35 Weitere Fragen der Zuschauer*innen
01:22:13 Abschließende Runde und Ende des Talks

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit auf das nächste Jahr verschoben werden. Die Veranstalter entschieden sich in diesem Jahr, ON/OFF 2020 als virtuellen Auftakt des Bundeskongresses im nächsten Jahr zu organisieren. Im Rahmen von ON/OFF 2020 wurden Talks, Vorträge und Community-Events im Online-Format ermöglicht.
Der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit findet vom 20.-22.09.2021 in Nürnberg statt. Weitere Informationen sind bei den Veranstaltern direkt zu finden: Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit

Quelle: Die Aufzeichnung des Beitrages erfolgte durch die Mitarbeiter*innen des Forschungsverbundes DJI/TU Dortmund, interner Inhalt (dieses Video wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forschungsverbundes aufgezeichnet und anschließend der Mediathek Jugendarbeit für die Bearbeitung und den Upload zur Verfügung gestellt).

PD Dr. Ellen Greimel, Prof. Dr. Peter Borusiak, Prof. Dr. Jörg Maywald, Dr. Julia von der Gathen-Huy, Lorena Weik

Alle Beiträge ansehen