In ihrem Vortrag mit dem kompletten Titel: "Professionalität in der Kinder- & Jugendarbeit – aus partizipativ-demokratischer Perspektive" formuliert Larissa von Schwanenflügel die Partizipations- und Demokratiebildung als zentralen fachlichen Anspruch der Kinder- und Jugendarbeit. Sie geht folgenden diesbezüglichen Fragen nach: Wie wird Partizipation – empirisch gesehen – in der Jugendarbeit realisiert? Was wird als Partizipation anerkannt? Wie wird Partizipation für Jugendliche zu einem subjektiv sinnvollen Handeln? Welche Anforderungen richten sich aus einer partizipativ-demokratischen Perspektive an professionelle Jugendarbeit und ihre Fachkräfte?

Autorenschaft: Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel
Kontext und Ort des Beitrags: Abschlusstagung des Theorie – Praxis – Austauschs zum professionellen Selbstverständnis der Jugendarbeit (TPA_SJ) mit dem Titel „Professionalität in der Jugendarbeit – Jugendarbeit studieren“ am 29. und 30. November 2017 am Institut für Jugendarbeit Gauting statt.

Quelle: Eigene Aufzeichnung, interner Inhalt (dieses Video wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Mediathek Jugendarbeit aufgezeichnet und bearbeitet)

Photo credit: Strelka Institute photo on Visual Hunt / CC BY

Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel

Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel ist Professorin für Kinder- und Jugendarbeit, Jugendbildung und Partizipation an der Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit.

Alle Beiträge ansehen

Tagung Jugendarbeit studieren

Die Abschlusstagung des Theorie – Praxis – Austauschs zum professionellen Selbstverständnis der Jugendarbeit (TPA_SJ) mit dem Titel Professionalität in der Jugendarbeit – Jugendarbeit studieren fand am 29. und 30. November 2017 am Institut für Jugendarbeit Gauting statt. In Zeiten, in denen die Jugendarbeit nicht nur an Hochschulen zu verschwinden droht, gewinnen Fragen nach der Professionalität in der Jugendarbeit und der adäquaten (hochschulischen) Qualifizierung zunehmend an Bedeutung. Die Tagung bot den Raum zur Diskussion dieser Fragestellungen.

zu den Videos