In seinem Impulsreferat geht Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker auf die Fragen zur Zukunft der OKJA ein. Unter dem Punkt Entwicklungen der OKJA wird der Umgang mit Katastrophen und digitaler Kommunikation erläutert. Danach wird die Rolle der OKJA in der Zukunft für die Jugendliche präsentiert. Anschließend diskutiert der Referent über die Raummitgestaltung von Jugendlichen sowie über den Auftrag, den die OKJA sich selbst stellt und der Anforderungen von Jugendlichen in der Zukunft entspricht.

Autorenschaft: Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker
Kontext des Beitrags: Impulsreferat im Rahmen des Jubiläums von “netz Offene Jugendarbeit”, Südtirol
Originaler Titel des Beitrags: Impulsreferat Benedikt Sturzenhecker zur Zukunft der OJA

Inhalt
00:00 Einleitung
03:32 Welche Entwicklungen muss sich die OKJA in der Zukunft stellen?
14:42 Welche Rolle kann und muss die OKJA in der Zukunft für die Jugendlichen spielen?
20:33 Wie kann die OKJA in der Zukunft die Räume mitgestalten?
25:07 Welchen internen Auftrag gibt sich die OKJA in der Zukunft?

Quelle: YouTube (dieses Video ist ein externer Beitrag, d.h. Aufnahme und Bearbeitung des Materials erfolgte nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediathek Jugendarbeit)
Zum YouTube Video

Photo credit: PxHere Lizenz: CC0

Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker

Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker ist Leiter des Arbeitsbereiches Sozialpädagogik der Universität Hamburg und lehrt Sozialpädagogik und außerschulische Bildung an der Fakultät für Erziehungswissenschaft.

Alle Beiträge ansehen