Schutzkonzepte zur Sicherstellung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendarbeit knüpfen bisher kaum an dem „Normalitätsverständnis“ von Sexualität und Gewalt von Kindern und Jugendlichen an. Darum ist es das Anliegen des Verbundvorhabens, die Sichtweisen der Jugendlichen und ihre eigene Definition von „Normalität“ im Kontext von Sexualität und Gewalt zu erheben und in Schutzkonzepte einfließen zu lassen. Dies wird in Zusammenarbeit zwischen der HAW Landshut und dem Bayrischen Jugendring (BJR) als Praxispartner ermöglicht. In dem Vortrag werden das Forschungsprojekt sowie Ergebnisse der Befragungen vorgestellt. Eine besondere Rolle bei der Erhebung der Daten spielen hierbei die Peer-Researcher*innen.

Autorenschaft: Prof. Dr. Mechthild Wolff (Projektleitung HAW Landshut), Beate Steinbach (Referentin Fachstelle Prätect/Vertreterin des Praxispartners BJR), Sonja Riedl (Projektmitarbeiterin), Sophia Erdmann und Matthias Ecker (Peer-Researcher*innen Team)
Kontext des Beitrags: ON/OFF 2020 Digitaler Auftakt zum 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit in Nürnberg vom 20. – 22.09.2020
Originaler Titel des Beitrags: Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendarbeit -Normalitätskonstruktionen von Sexualität und Gewalt unter Jugendlichen

Inhalt
00:00 Einführung und Vorstellung des Projektes
01:43 Ablauf des Projektes
02:33 Hintergrund des Projektes
04:48 Fragestellung des Projektes
07:14 Forschungsmethode
16:27 Stichprobe – Wer wurde befragt?
21:44 Darstellung der Teilergebnisse
23:00 Gefährdungsanalyse
29:08 Prävention
38:40 Ausblick – Nutzen von partizipativen Schutzkonzepten
43:17 Was macht der BJR bereits dazu?
48:12 Erfahrungen der Peer-Researcher*innen mit den Ergebnissen

Weitere Informationen zum Projekt und der Fachberatungsstelle des BJR sind unter folgenden Links zu finden
Praxispartner des Projektes
Fachberatung Prätect des Bayrischen Jugendrings

Quelle: Aufzeichnung durch die Mitarbeiter*Innen des Forschungsprojektes, interner Inhalt (dieses Video wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forschungsprojektes aufgezeichnet, bearbeitet und anschließend der Mediathek Jugendarbeit zur Verfügung gestellt)

Photo credit: PxHere Lizenz: CC0

Hochschule Landshut und Bayrischer Jugendring

Alle Beiträge ansehen