Prof. Dr. Deinet berichtet über das Forschungsprojekt „Neustart der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in NRW in der Corona-Krise“, das von ihm und Prof. Dr. Sturzenhecker durchgeführt wird. Zuerst gibt der Autor einen Rückblick auf die OKJA vor der Corona-Krise und analysiert die Entwicklungen in diesem Bereich als Folge des Lockdowns. Im letzten Abschnitt werden die ersten Ergebnisse des Forschungsprojekts dargestellt.

Autorenschaft: Prof. Dr. Ulrich Deinet
Kontext des Beitrags: ON/OFF 2020 – Digitales Intro zum 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit 2021
Originaler Titel des Beitrags: Offene Kinder – und Jugendarbeit in der Corona Krise “Ein Widerspruch in sich”

Inhalt
00:00 Einleitung
00:48 Rückblick auf die OKJA vor der Corona-Krise
04:41 Shut down für die OKJA und ihre Strukturmerkmale
07:11 Forschungsprojekt: Neustart der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in NRW in der Corona-Krise
11:01 Erste Ergebnisse und Ausblick

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit auf das nächste Jahr verschoben werden. Die Veranstalter entschieden sich in diesem Jahr, ON/OFF 2020 als virtuellen Auftakt des Bundeskongresses im nächsten Jahr zu organisieren. Im Rahmen von ON/OFF 2020 wurden Talks, Vorträge und Community-Events im Online-Format ermöglicht.
Der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit findet vom 20.-22.09.2021 in Nürnberg statt. Weitere Informationen sind bei den Veranstaltern direkt zu finden: Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit

Quelle: YouTube (dieses Video ist ein externer Beitrag, d.h. Aufnahme und Bearbeitung des Materials erfolgte nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediathek Jugendarbeit)
Zum YouTube Video

Photo credit: PxHere Lizenz: CC0

Prof. Dr. Ulrich Deinet

Prof. Dr. Ulrich Deinet ist seit 2006 Inhaber der Professur für Didaktik und methodisches Handeln/Verwaltung und Organisation an der Fachhochschule Düsseldorf.

Alle Beiträge ansehen