In diesem Vortrag geht es um den Sinn und Zweck der digitale Jugendarbeit und wie diese gestaltet werden kann. Außerdem gehen die Referentinnen auf die dafür notwendigen Rahmenbedingungen und Kompetenzen ein.

Autorenschaft:
Barbara Buchegger: Frau Buchegger ist Expertin für E-Learning und pädagogische Leiterin von saferinternet.at.
Anu Pöyskö: Frau Pöyskö ist Leiterin von wienXtra und befasst sich mit den Themen Medienbildung, Medienalltag von Kindern- und Jugendlichen und Medienpädagogik.

Kontext und Ort des Beitrags: BOJA Fachtagung 2017 in Wien
Originaler Titel des Beitrags: Digitale Jugendarbeit

Inhalt:
00:00 Erkenntnisse über die digitale Gesellschaft
04:27 Was digitale Jugendarbeit bedeutet und welche Ziele sie verfolgt
10:20 Stärken der digitalen Jugendarbeit
13:59 Beispiele aus der Praxis
15:53 Relevanz der Haltung von digitalen Jugendarbeiter*innen
18:04 Benötigte digitale Kompetenzen
20:45 Erfahrungen aus der digitalen Jugendarbeit in Finnland
27:13 Welche Bedingungen für digitale Jugendarbeit gegeben sein müssen
28:15 Digitale Jugendarbeit und Teams
31:34 Voraussetzungen von Seiten der Organisationen
33:20 Zusammenfassung mit Empfehlungen und Warnungen

Quelle: YouTube (dieses Video ist ein externer Beitrag, d.h. Aufnahme und Bearbeitung des Materials erfolgte nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediathek Jugendarbeit)
Zum YouTube Video

Photo credit: Image Catalog Titel: Hands Typing on Notebook Computer Lizenz: CC0

Barbara Buchegger, Anu Pöyskö

Alle Beiträge ansehen