Der demografische Wandel betrifft alle gesellschaftlichen Teilbereiche. Damit steht auch die Kinder- und Jugendhilfe vor neuen Entwicklungserfordernissen – und dies in einer zunehmend alternden Gesellschaft. Aus dem Blickwinkel der Handlungsbedarfe für junge Menschen und Familien betrachtet Dr. Ulrich Bürger zunächst die langfristig erwarteten Veränderungen im Bevölkerungsaufbau in Baden-Württemberg und richtet anschließend den Blick auf die daraus resultierenden Auswirkungen für die Kinder- und Jugendarbeit mit spezifischem Blick auf die Landkreise Calw, Freudenstadt und Rottweil.

Autorenschaft: Dr. Ulrich Bürger
Kontext und Ort des Beitrags: Fachtag zu den Potentialen und Perspektiven der Offenen Kinder- und Jugendarbeit am 25. Juni 2012 in Nagold
Originaler Titel des Vortrages: Kinder- und Jugendhilfe im demografischen Wandel mit besonderer Berücksichtigung der verbandlichen und offenen Jugendarbeit

Quelle: YouTube (dieses Video ist ein externer Beitrag, d.h. Aufnahme und Bearbeitung des Materials erfolgte nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediathek Jugendarbeit)
Link zu Youtube

Dr. Ulrich Bürger

Dr. Ulrich Bürger ist Experte beim Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS).

Alle Beiträge ansehen