Das Team des Forschungsverbund Freizeitenevaluation unter wissenschaftlicher Gesamtleitung von Herr Prof. Dr. Ilg stellt zusammen mit Kolleginnen und Kollegen eine wissenschaftlich basierte Online-Anwendung zur Freizeitenevaluation und Evaluation internationaler Jugendbegegnungen vor. Die Evaluationen der einzelnen Projekte in der Praxis werden vernetzt und wissenschaftlich ausgewertet.

Autorenschaft: Dr. Wolfgang Ilg
Co-Autorenschaft: wesentlich mitgestaltet von Judith Dubiski und Heike Roth vom Forschungsverbund Freizeitenevaluation ergänzt durch Günter Kistner (Jugendreferat Evangelische Jugend an Nahe und Glan), Gabriele Jahn (Evangelische Jugend Deutschland – aej) und Kerstin Giebel (IJAB – Fachstelle für internationale Jugendarbeit)
Originaler Titel des Beitrags: Einführung in i-EVAL – Online-Anwendung zur Freizeitenevaluation / Evaluation int. Jugendbegegnungen

Inhalt:
0:00 Begrüßung (Günter Kistner)
0:46 i-EVAL im Überblick
2:03 Vorstellung des Teams
2:26 Hintergründe der Freizeitenevaluation (Wolfgang Ilg)
5:29 Grundsätze der Freizeitenevaluation
6:34 Grundideen der Freizeitenevaluation (Judith Dubiski)
8:11 Vorführung des Online-Systems i-EVAL am Bildschirm
11:55 Kosten & Datenschutz (Wolfgang Ilg)
12:39 Zielgruppen für die Fragebögen
13:23 Fragebögen für Kinderfreizeiten (Heike Roth)
15:28 Vorteile von i-EVAL aus Sicht eines Jugendverbands (Gabriele Jahn, aej)
16:09 i-EVAL als Teil von Qualitätsentwicklung (Kerstin Giebel, IJAB)

Quelle: YouTube (dieses Video ist ein externer Beitrag, d.h. Aufnahme und Bearbeitung des Materials erfolgte nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediathek Jugendarbeit)
Zum YouTube Video

Photo credit: Andrew Piazza Titel: Camping Lizenz: CC0

Dr. Wolfgang Ilg

Herr Prof. Dr. Wolfgang Ilg ist Professor für Jugendarbeit und Gemeindepädagogik an der evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Zudem hat er unter anderem die wissenschaftliche Gesamtleitung des Forschungsverbundes Freizeitenevaluation inne.

Alle Beiträge ansehen